Elektrostatischer Separator

Buntings Elektrostatischer Separator trennt Materialien im Feinkornbereich, der bei mechanischen Aufbereitungsprozessen zwangsläufig entsteht. Elektrostatische Aufladung ermöglicht die Trennung von leitfähigen und nicht leitfähigen Mineralien, Kunststoffen und Metallen. Nicht leitfähiges Material wird von seiner natürlichen Flugbahn abgelenkt und somit dem Materialstrom entzogen. Die Separation mittels Elektrostatik wird erfolgreich in der Mineralaufbereitung, sowie beim Kunststoff– und Metall-Recycling angewandt. Dem Elektrostatischen Separator wird häufig ein hochintensiver Magnetscheider vorgeschaltet, der den Stoffstrom von magnetischen Metalle entfrachtet.

Beschreibung

Der Elektrostatische Separator ermöglicht eine effiziente Trennung von Materialgemischen im Feinkornbereich, wo andere Technologien an Grenzen stoßen.

Der Elektrostatische Separator ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit von Bunting und Anlagenbetreibern aus der Mineralaufbereitung und Recycling-Brache. Gemeinsame Machbarkeitsstudien zur Materialtrennung im Feinkornbereich ergaben, daß die Materialtrennung mittels Elektrostatik nicht nur die technisch effektivste, sondern auch die wirtschaftlichste Lösung ist. Der Elektrostatischer Separator ist die Ergänzung zu Buntings Magnetscheidern.

Betrieb

Der Elektrostatischer Separator nutzt den Unterschied der elektrischen Leitfähigkeit verschiedener Materialien in einem Materialgemisch, um eine Trennung zu erzielen (Leiter vs. Isolatoren).  Eine erfolgreiche Trennung hängt von folgenden Materialeigenschaften ab:

  • Leitfähigkeit
  • Feuchtegehalt
  • Partikelgröße
  • Kornbandbreite

Bei Anwendungen im Feinkornbereich (< 2 mm) ist der Elektrostatische Separator die einzige Technologie, die eine effiziente Separation ermöglicht (z.B. Kupfergranulat von Plastik). Materialtrennung mittels Elektrostatik  ersetzt Trennverfahren, die weniger ökologisch sind (z.B. Schaumflotation bei der Trennung von Zirkon aus Quarzsand).

Der Elektrostatische Separator nutzt den Unterschied der Leitfähigkeit der Materialien im Stoffgemisch.  Die „Isolatoren“ haften an einer geerdeten Edelstahltrommel (durch ihre elektrostatische Aufladung mittels ionisierender Elektrode aus Wolfram), während die „Leiter“ ihre Ladung unmittelbar wieder verlieren und ihrer natürlichen Wurfparabel folgen.

Modelle

Der Elektrostatische Separator wird als   Ein- oder Zwei-Stufen-Ausführungen angeboten, mit Arbeitsbreiten von 500, 1000 und 1500 mm. Die unterschiedlichen Konfigurationen ermöglichen es Ihren Anforderungen an Produktreinheit und Durchsatz zu realisieren.

Anwendungsbereiche

Elektrostatische Abscheider finden ihre Anwendung in Anlagen, die Mineralien verarbeiten, die Kunststoffe erzeugen und in Anlagen zur Rückgewinnung von Sekundärrohstoffen (z.B. Kunststoffe, Metalle, usw.).

Typische Anwendungsbereiche:

  • Kabelrecycling:
    • Trennung des Kunststoffs (Isolatoren) von den Leitern (Kupfer und Aluminium)
    • Trennung der Leiter (Kupfer und Aluminium)
  • Metall-Recycling (Rückgewinnung von Metallen im Feinstkornbereich)
  • Mineralaufbereitung
  • Kunststoffrecycling (z. B. Abscheidung von NE-Metallen aus geshredderten Kunststofffensterrahmen)
  • WEEE – Recycling von zerkleinertem Elektronikschrott